08238 - 909363 nl@lange-niels.de

Stress-Check

Prüfen Sie, ob  Sie in Gefahr sind:

1) Ist Ihr Job hektisch? Bleibt kaum Zeit für ein beiläufiges Gespräch mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten?
ja

nein
2) Empfinden Sie das Ambiente Ihres Arbeitsplatzes als kalt, steril oder unmenschlich?
ja

nein
3) Ist Ihre Umgebung von Krisen, Chaos und ständigem Druck geprägt?
ja

nein
4) Ist Ihrem Arbeitgeber Produktion und Gewinn wichtiger als das Wohlergehen und die Moral der Angestellten?
ja

nein
5) Muss man ih Ihrer Firma Überstunden am Wochenende machen oder im Urlaub arbeiten, um bestehen zu können?
ja

nein
6) Glauben Sie, dass Ihre Firma Arbeitssucht fördert?
ja

nein
7) Ist Ihre Arbeit ein ständiger Wettlauf gegen die Uhr?
ja

nein
8) Müssen Sie mehrere Projekte gleichzeitig bearbeiten, um das Arbeitspensum bewältigen zu können?
ja

nein
9) Setzt Sie Ihre Firma mit kurzfristigen Aufträgen und knappen Fristen unter Druck?
ja

nein
10) Hatten Sie deshalb schon einmal stressbedingte Gesundheitsprobleme?
ja

nein
11) Ist Ihrer Firma das Wohlergehen der Angestellten wichtiger als der Profit?
ja

nein
12) Ist Ihr Arbeitsplatz von Ruhe, Entspannung und Freundlichkeit geprägt?
ja

nein
13) Zeigt Ihre Firma Verständnis für Angestellte, die auch an Familie und Privatleben denken müssen?
ja

nein
14) Haben Sie das Gefühl, in Ihrer Firma eher Mensch als Produktionsfaktor zu sein?
ja

nein
15) Können Sie sich die Arbeit so einteilen, dass Sie am Wochenende genug Zeit für sich und Ihre Lieben haben?
ja

nein
16) Glauben Sie, dass Ihre Firma ein langfristiges Interesse an Ihnen hat?
ja

nein
17) Werden in Ihrer Firma Geburtstage, Urlaub und Beförderungen gefeiert?
ja

nein
18) Ist die Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern/Kollegen gut? Werden Sie unterstützt?
ja

nein
19) Hat am Arbeitsplatz jemand ein offenes Ohr für Ihre Probleme?
ja

nein
20) Erfahren Sie durch Ihre Tätigkeit Befriedigung?
ja

nein

 

Auswertung:

Wieviel mal haben Sie mit „ja“ geantwortet?

01 – 05: Kein Risiko: Alles okay!

06 – 10: Mittleres Risiko: Achten Sie auf mehr private Entspannung.

10 – 15: Höheres Risiko: Sorgen Sie für priavte und berufliche Entlastung.

16 – 20: Hohes Risiko: Passen Sie auf, dass Sie Ihre Gesundheit nicht gefährden!

Stress

„Man muss das Gebiet kennen“
The Music man

Literaturtipp* :